Schlagwort-Archive: Erfahrung

Tornado 2 – Die neuen Packtaschen von Enduristan


„Komplett geschweisste, 100% wasserdichte Konstruktion! Die Tornado Packtaschen gibt es in vier Grössen, von 20 Litern für den Wochenendausflug bis zu 84 Litern für Deine Weltreise. Der Rollverschluss über die ganze Breite sorgt für bestmögliche Zugänglichkeit und Übersicht. Pünktlich zur Abreise ist das sehnsüchtig erwartete Paket aus der Schweiz eingetroffen.“ 

Dieses waren die ersten Zeilen eines Artikel aus dem Jahr 2011. Obwohl erst ab März 2012 verfügbar, durfte ich bereits im Dezember 2011 die ersten Bilder von dem Vorserienmodell der Tornado-Packtasche in der Größe L zeigen und auf meinem Abenteuer Terra Australis ausgiebig testen. Diese Packtasche hatte mir auf meinen Reisen bereits sehr gute Dienste geleistet. Insbesondere die auf dem Stoff aufgenähten Materialschlaufen die dafür gesorgt haben, dass das Gepäckstück immer fest mit dem Motorrad verbunden war und ich dort meinen Wassersack befestigen konnte, hatten mich überzeugt.

Seit dieser Zeit haben sich die Tornado Packtaschen gut verkauft. Getreu dem Anspruch von Enduristan, Enduroreisgepäck von hoher Funktionalität, innovativen Details und bester Qualität anzubieten, wurde auch die Tornado Packtache weiterentwickelt.

Tornado 2L mit DELUXE Schultergurt

Enduristan hat nun einen Nachfolger auf den Markt gebracht den ich unbedingt haben wollte. Bei der Suche nach weiteren Informationen zu den neuen Packtaschen konnte ich leider keine Auflistung der Änderungen zum Vorgängermodell finden. Dementsprechend habe ich mich entschlossen neben den Neuerungen auch die beiden Packtaschen, also die Tornado 1L mit der Tornado 2L zu vergleichen. 

 Die Neuerungen der Tornado 2 Packtaschen

Wie alle aktuellen Produkte aus dem Hause Enduristan werden nun auch die Tornado 2 Packtaschen mit dem neuen 3-Schicht Stoff hergestellt.

Dieser Stoff besteht aus drei Lagen.

  • Die erste Lage und damit das sichtbare Aussenmaterial besteht aus einem abriebfesten Polymer.
  • Die mittlere Schicht besteht aus einem 1000D Nylongeflecht welches eine maximale Reißfestigkeit sicherstellt.
  • Die innere Schicht besteht aus rotem Vinyl und sorgt damit für die 100% Wasserdichtigkeit und gleichzeitig für den notwendigen Kontrast im „Innenraum“ .

Der neue Stoff wirkt deutlich edler, hochwertiger und robuster als der alte Stoff, gleichzeitig aber auch etwas steifer.

Desweiteren ist die neue Packtasche vorgeformt womit sich die Tasche, gerade in der Kombination mit dem neuem Stoff, deutlich leichter zu bepacken und zu verschliessen lässt als noch die Vorgängerversion. Dadurch ist das „Packmaß“ und die Steifheit höher.

Dennoch überwiegen die Vorteile beim Be- und Entladen des Gepäckes bei der Tornado 2 deutlich über den kleineren Packmaß der Tornado 1.

Auf den nächsten Bilder seht Ihr beide Packaschen im direkten Vergleich. Beide Taschen sind „unbefüllt“.

Tornado_2L 009

Vergleich: Tornado 1L und Tornado 2L.

Ein weiterer großer Unterschied ist der Innenraum der Tornado 2 Tasche. Dieser ist nun, wie bereits oben geschrieben aus rotem Vinyl und sorgt damit für einen guten Kontrast und damit für ein leichtes Wiederfinden der Dinge die in der Tasche stecken. Jeder der/die schwarze oder dunkle Dinge in einer Tasche mit schwarzen Innenfutter gesucht hat weiss wovon ich rede. Die das nicht Wissen, können sich auf den nächsten beiden Bilder einen eigenen Eindruck verschaffen.

Neuer Innenstoff und Netztaschen der Packtasche Tornado 2L.

Neuer Innenstoff und Netztaschen der Packtasche Tornado 2L.

Eine innenliegende Reisverschlusstasche mit drei aufgenähten Netztaschen sorgt nun für Ordnung in den Packtaschen Tornado 2.

Innenstoff der Tornado 1L Packtasche.

Innenstoff der Tornado 1L Packtasche.

Die neue Tasche besitzt ebenso wie das alte Modell auf beiden Seiten die bewährten auf dem Stoff aufgenähten Materialschlaufen.

Diese sorgen dafür dass das Gepäckstück immer fest mit dem Motorrad verbunden bleibt und dienen gleichzeitig als Befestigungspunkte für Zubehör wie zum Beispiel Wasser oder Benzinsäcke, Ölflaschen oder den neuen XS Zusatztaschen von Enduristan.

Diesmal hat Enduristan aber auf beiden Enden der Materialschlaufen jeweils zwei Ringe zur Befestigung der separat erhältlichen Deluxe Schultergurte aufgenäht. Mit diesem Luxusschultergurt lässt sich die Tasche sehr bequem und komfortabel tragen. Diese sind Aufpreispflichtig, können dafür aber mit allen Enduristan Produkten verbunden werden.

Die Tornado 1 Packtasche hatte noch einen sehr einfachen Tragegurt. Schön wäre es wenn bei einem neuen Modell der alte einfache Tragegurt wieder dabei wäre. Dafür würde ich auch gerne ein paar Euro mehr bezahlen. Die komfortablen Tragegurte, für zum Beispiel Flugreisen, könnte man dann seperat dazu kaufen.

Tornado 2L mit DELUXE Schultergurt

Tornado 2L mit DELUXE Schultergurt

 

Als weitere und damit auch letzte Neuerung ist noch der Halter für eine Beschriftungskarte (z.B. Namensaktie bei Flugreisen) zu erwähnen.

Tornado_2L 015

Halter für Beschriftungskarte

Weiterhin werden die extrem robusten und haltbaren Familienschnallen verwendet.

Alles in allem Gefällt mir die neue Packtasche sehr gut. Sie wirkt Edel und ist hochwertig verarbeitet. Die Neuerungen und damit Verbesserungen sind deutlich zu sehen/fühlen und überwiegen deutlich dem Wegfall des einfachen Tragegurtes und der Reduktion der Weichheit und damit des extrem kleinen Packmaß der alten Tasche. Aber mal ehrlich, wer braucht denn dieses kleine Packmaß? Wer von uns fährt denn eine Packtasche „leer und verstaut“ durch die Gegend?

Wie sich die Tasche auf großer Reise macht werde ich nach anstehenden Reisen berichten.

Die Packtaschen gibt es in folgenden Größen

S: 20 Liter 45 cm Breite 24 cm Durchmesser

M: 32 Liter 53 cm Breite 27 cm Durchmesser

L: 51 Liter 61 cm Breite 32 cm Durchmesser

XL: 82 Liter 67 cm Breite 38 cm Durchmesser

Hier der Link zu der Produktbeschreibung der Tornado 2 von Enduristan und hier der Link zum Webshop mit der Preisen und der Kaufmöglichkeit.

P.S.: Erlaubt mir noch einen letzten Hinweis.

Momentan gibt es noch Restbestände der Tornado 1 Packtaschen zu einem sehr guten Kurs im Enduristan Webshop.

Advertisements

Deutsche(r) Post(en)


Wie Ihr bereits gelesen habt, wurde mir von einer Mitarbeiterin eines Deutsche Post – Kioskladen (die ursprünglichen Post – Filialen scheinen in NRW ausgestorben zu sein), fachmännisch der internationale Eilbrief mit Einschreiben, als Versandmöglichkeit mit der kürzesten Laufzeit nach Australien verkauft.

Deutsche PostNachdem das Carnet, seit 9 Tagen, immer noch im Hauptzollamt in Frankfurt zur Weiterleitung nach Australien liegen soll, habe ich nun vorsichtig bei der telefonischen Hotline der Deutschen Post, nach dem Verbleib meines Eilbriefes gefragt.

Die Antwort und meine Reaktion darauf kann ich hier gerade gar nicht ausführlich wieder geben (*Jugendschutz*). Aber soviel kann ich sagen:

  • Die Deutsche Post bietet keine Kombination von einem internationalem Einschreiben und einem Eilbrief nach Australien an.
  • In Australien gibt es kein Einschreiben, welches elektronisch „getrackt“ wird. Ein Einschreiben mit Rückschein wäre die einzige Alternative gewesen, welche aber Aufgrund der Australischen Rechtssprechung dort nicht statthaft ist.

Mein Brief wurde dementsprechend als normale Briefsendung verschickt und müsste heute in Sydney eingetroffen, dort aber noch im Zoll stecken. Auch hier schlagen wieder die extremen Einfuhrbegrenzungen nach Australien zu. Zusätzlich zu dem erhöhtem Briefaufkommen während der Weihnachtszeit muss ich mit einer weiteren Verzögerung von 4 Tagen rechnen.

Wenn ich Glück habe wird das Carnet in der nächsten Woche ausgeliefert, wahrscheinlicher ist aber, dass das Carnet zu einem Zeitpunkt eintrifft, an dem ich bereits in Australien bin. Im schlimmsten Fall muss ich den kompletten Zollbetrag in Eigenleistung entrichten. Ergo, 20% des Fahrzeugwertes muss ich direkt vor Ort abdrücken – übel, übel, übel.

Aber es gibt auch positives zu berichten. Als Trostpflaster darf ich mich jetzt um die Rückerstattung des Aufschlag für das Einschreiben von 3,45€ kümmern. Diesen werde ich dann mit den zusätzlichen Kosten für die Zolleinfuhr und den Kosten für die Erstellung des Carnet verrechnen.

Karikatur Die Deutsche Post und Ihre Neuen PartnerNa dann Prost, auf die Kompetenz der Post-Kiosk-Mitarbeiter(innen).