Schlagwort-Archive: Frachtschiff

Calling 209809000 – Wo steckt die TEGESOS?


Wo steckt die TEGESOS?


Wie Ihr bereits lesen konntet, wurde meine Motorradbox von einer Spedition nach Hamburg transportiert. Dort sollte diese eigentlich in das Frachtschiff PORTO verladen werden. Offensichtlich wurde in letzter Minute meine Transportbox auf das Frachtschiff TEGESOS umgeladen.

Die TEGESOS ist am 11.Dezember von Freemantle nach Melbourne aufgebrochen, wo sie am 15. Dezember um 00:30h MEZ, also vor 20h, einlaufen sollte.

Doch bisher ist keine Spur von der TEGESOS.

Wer macht mit? Wer findet die TEGESOS und lässt uns dieses im Kommentarfeld wissen? Wer wird wohl der Erste sein? Ich bin gespannt!

Aufgrund der vielen Nachfragen zu dem Thema – Wie verschiffe ich mein Motorrad und was passiert nach der Verschiffung – findet Ihr unten nun einen kleinen Exkurs.

Exkurs:

  • Angebote einholen / Spedition auswählen:
    Dieses Thema wurde bereits im Infobereich behandelt. Den Link findet Ihr hier.
    Nachdem ich verschiedenen Speditionsgesellschaften und Transportmöglichkeiten überprüft und verglichen habe hatte ich mich für die Firma, InTime Hamburg, entschieden. Durch Herrn Kleinknecht wurde ich vorbildlich beraten und habe ein „Alles aus einer Hand“ Paket zu einem sehr guten Preis erhalten.
  • Der Speditionsvertrag:
    Dies ist der nächste Schritt nach dem Angebot. In dem Speditionsvertrag werden die besprochenen Leistungen und Lagerkosten schriftlich fixiert. Optional zur eigentlichen Transportleistung und den Kosten der Lagerung der leeren Kiste werden hier weiter verschiedenen Optionen angeboten. Bei mir waren das a) Abholung/Zustellung der Motorradtransportbox und b) eine Transportversicherung gegen Totalverlust des Motorrades. Desweiteren musste ich schriftlich bestätigen, dass die Batterie zum Zeitpunkt der Übergabe abgeklemmt und der Tank bis auf eine Restmenge Benzin entleert ist. Fahrzeugschein und der Reisepass mussten nun für die weitere Abwicklung und Vorbereitung der Verschiffung an InTime weitergeleitet werden.
  • Abholung des Motorrades:
    Diese Punkte hatte ich bereits beschrieben. Hierzu gehört der Bau einer Motorradtransportbox und die Abholung der Box durch eine Spedition.
  • Frachtpapiere:
    FRachtpapiereNachdem meine Motorradbox in einen Container verstaut und auf ein Schiff verladen wurde, bekam ich die erste Rechnung, die Frachtpapiere und die Daten des Agenten welcher mir bei der temporären Einführung des Motorrades „unter“ dem Carnet hilft.
    Auf diesen Frachtpapieren stehen u.a. folgende Daten:
    – Name des Frachtschiffes / Ocean vessel: TEGESOS
    – Container nr.:
    – Nummer der Blombe / seal nr.:
    – Inhalt der Box / Description of goods: Motorbike BMW
    – Fahrzeugidentnr. / Identification:
    – Kennzeichen / Registration nr.:
  • Versand des Carnet de Passages en Douane:
    InTime bereitet, über Ihren Agenten in Tullamarine, den temporären Import meines Motorrades vor. Dazu wird bereits im Vorfeld mein Carnet benötigt. Dieses habe ich gestern per Eilbrief nach Melbourne geschickt.

Nun bin ich gespannt – wer findet, als erster, die TEGESOS?

— UPDATE —

Die TEGESOS wurde am 16.12.2012 um 8:09Uhr von, DerAxel gefunden. Gratulation 😉

Die TEGESOS in Hafen von Melbourne 16_12_2011

Rufzeichen: A8UN3


oder willkommen in der vollkommenen Überwachung.

Mein Motorrad wird mit dem Frachtschiff Porto (fährt unter der Flagge von Liberia) nach Australien transportiert. Die planmäßige Ankunftszeit in Melbourne ist der 15. Dezember 2011. Momentan liegt die Porto noch in Hamburg und wird bald Richtung Antwerpen aufbrechen. Der Container mit meinem Moped sollte sich bereits auf dem Schiff und damit auf dem Affenfelsen befinden.

Es ist schon wahnsinnig welche Möglichkeiten das moderne Internet bietet. Hättet Ihr gedacht dass man per Maus klick die aktuelle Position von Schiffen (egal ob Vergnügungsschiff, Segel, Passagier oder Frachtschiff) erhalten kann? Ich war dann doch etwas überrascht. Wer möchte da nicht Pirat sein? Einfach mal morgens bei Müsli und O-Saft das Internet angeschaltet und mal kurz überprüft was da so vor der Tür vorbeischiebt. Anschließend, das GPS eingeschaltet, ein paar Freunde klar gemacht und ab aufs Wasser zum Kapern. Willkommen im Hightech-Zeitalter!

Hier ein paar Details zum Kistendampfer.

Flagge: Liberia
Schiffstyp: Cargo – Hazard D (Recognizable)
Status: Vor Anker/im Hafen
Geschwindigkeit/Kurs: 0 kn / 255˚
Länge x Breite: 225 m X 28 m
Tiefgang: 8.9 m
Zielhafen: ANTWERPEN
ETA: 2011-11-08 23:00 (UTC)
Empfangen (1): 0h 4min vorher

Die Seite für Piraten oder die die es werden möchten.